Über mich

in Masuren in Polen geboren.
Ausbildung zum Schreiner/Zimmermann. Arbeitete als Schreiner und in diversen anderen Berufen.
Studium an der Freie Kunstakademie Freiburg, Fachklasse Malerei. Bildhauerstudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart. Gasthörer an der Akademie der Schönen Künste Gdansk, Polen. Aufbaustudium bei Prof. Micha Ullman.
Janusz Debinski war Bühnentechniker am Wilhelma Theater und ist momentan als Werkstattleiter des Studiengangs Figurentheater an der Hochschule für Musik und Darstellender Kunst Stuttgart angestellt.
Parallel dazu arbeitet er als freischaffender Künstler.
„Selbstportrait 2002“ / Projekt Klinikum am Weißenhof 2003 74189 Weinsberg / Material: Gips, Metall / Masse: 47 x 168 x 38 cm
selbstporträt 2002_2„33,18 Er aber sagte: lass mich doch deine Herrlichkeit sehen. 33,19 Er antwortete: ich werde all meine Güte an deinem Angesicht vorübergehen lassen und den Namen Herr vor dir ausrufen: Ich werde gnädig sein, wem ich gnädig bin, und mich erbarmen, über wem ich mich erbarme. 33,20 Dann sprach er. Du kannst (es) nicht (ertragen), mein Angesicht zu sehen, denn kein Mensch kann mich sehen und am leben bleiben. 33,21 Weiter sagte der Herr: Siehe, (hier) ist ein Platz bei mir, da sollst du dich auf den Felsen stellen 33,22 Und es wird geschehen, wenn meine Herrlichkeit vorüberzieht, dann werde ich dich in die Felsenhöhle stellen und meine Hand schützend über dich halten, bis ich vorübergegangen bin. 33.23 Dann werde ich meine Hand wegnehmen, und du wirst mich von hinten sehen, aber mein Angesicht kann man nicht sehen.“

Das Alte Testament
Das zweite Buch Mose (Exodus) 33,18-33,23